HOCHGENUSS – RESTAURANTS IN VENEDIG

IMG_6457 2

 

FC1932D/SdCard//DCIM/100LEICA/L1000078.JPG
Venedig by nacht … Immer wieder ein Genuss nicht nur in den Restaurants

Vor über 20 Jahren hatte ich das Glück einen Sommer in Venedig zu wohnen. Was mir geblieblieben ist, ist die Sprache, die Liebe zur Stadt und zu den typischen venezianischen Speisen. Aber kann man in der Lagunenstadt, die so schlimm vom Tourismus geschunden wird überhaupt noch gut essen? Ja, man kann. Neben den üblichen Sterne-Restaurants findet man immer noch viele charmante Fischlokale, Osterien und Bacari mit typisch venezianischer Küche.

Meine Lagunen Empfehlungen – Restaurants in Venedig

Al Covo
Dem guten Ruf, der diesem Restaurant vorauseilt, wird es leider nicht mehr gerecht. Aber offensichtlich wollen nach wie vor viele Touristen dort speisen. Denn nur so erklärt sich die Schlange von Menschen, die am Eingang auf Tische warten. Entsprechend zügig ist der Service. Zwischen Vorspeise und Hauptgang blieben mir drei Minuten für einen Schluck Vino! No Grazie!

Osteria Vecio Fritolin
In der Vergangenheit waren die “Fritolini” eine Art Fischimbiss, wo man den frisch frittierten Fisch in Papier einwickelt kaufte. Heute ist die traditionsreiche, stimmungsvolle Osteria “Vecio Fritolin” ein wunderschönes Ristorante zum Schlemmen. Trotz der hohen Bekanntheit des Lokals ist der Service ausgesprochen freundlich und zuvorkommend.

 

 

IMG_8348
Vorspeise im Vecio Fritolin

 

 

 

 

 

Dopolavoro
Essen im Luxushotel ist so ziemlich das Langweiligste was man in Venedig machen kann. Es sei denn es handelt sich um das Dopolavoro auf der privaten Isola delle Rose, dem Sitz des JW Marriott Venice Resort & Spa.
Der Begriff Dopolavoro, italienisch für “nach der Arbeit”, beschreibt treffend die Philosophie des Restaurants. Trotz des Michelin Sterns ist die Attitüde des schicken Restaurants locker und sehr italienisch. Der scheue Küchenchef Federico Belluco verwöhnt die Gäste mit modernen Interpretationen seiner Heimat und verwendet als „roten Faden“ in den Menüs, das Olivenöl der Bäume vor dem Restaurant.

37245618_1930606767238226_5910215061921595392_o
Feinstes Essen im Doppolavoro

Corte Sconta
Eines meiner Lieblingslokale in Venedig für einen ausführlichen Lunch. Etwas abseits der Touristenüberflutung sitzt man gerade im Sommer schön im kleinen, grünen Innenhof. Empfehlung: die variierenden Vorspeisen mit einem Krug eiskaltem Prosecco.

Alle Testiere
Früher ein Geheimtipp, heute ist es leider offensichtlich in (zu) vielen amerikanischen Reiseführern abgedruckt. Der Chef bedient die 10 Tische persönlich und für jemanden, der dort noch nicht war, ein Restaurant für einen schönen Abend. Unbedingt lange vorher reservieren!

Pensione La Calcina
Sehr charmantes kleines Hotel mit angeschlossenem Restaurant. Im Sommer isst man auf der „schwimmenden“ Terrasse und blickt über den Canale di Giudecca. Eigentlich auf den ersten Blick nichts Besonderes, aber traditonelle Speisen wie bei Mama und toller Service unterscheiden das Haus von den Touristenfallen.

Trattoria Altanella, Calle delle Erbe,Tel +39 041 522 7780
Auf der Insel Giudecca versteckt sich ein kleines Lokal, das die beste „Leber venezianische Art“ serviert. Vom Markusplatz erreicht man die Insel in vier Minuten per Boot. Der Abstecher lohnt sich wegen relativer „Touristenfreiheit“. Im Sommer sitzt man lauschig am kleinen Kanal auf der Terrasse.

Harry’s Bar
Egal ob für einen Drink oder ein Dinner, „Harry’s Bar“ bietet immer eine wundervolle Gelegenheit, das elegante Venedig zu beobachten. Essen, Service und Location sind einfach perfekt, allerdings unglaublich teuer! Aber eine Sünde wert! Wer gut angezogen ist und nicht nach billigem Tagesausflügler aussieht, wird auch zuvorkommend behandelt. Kleider machen in Italien Leute!

Cantinone Già Schiavi , Dorsoduro 992, San Trovaso, Tel 
+39 041 5230034
Für „Vino und Cicchette“ stirbt der Venezianer. Ein Gläschen Wein und eines der leckeren Häppchen, dann rumstehen und palavern. So stellt man sich das optimale Ende eines Arbeitstages in der Lagunenstadt vor. Die „Cantinone Già Schiavi“ ist ein echter (!) Geheimtipp für Touristen, die weg von der englischen Touristenkarte gerne mal das authentische Venedig schmecken möchten!

Locanda Cipriani, Torcello
Ich muss hier ausholen, denn dieses Lokal und sein weltweiter Ruf ist die Anreise wert. Vor mir waren bereits hier: Queen Elizabeth II, Lady Di mit ihrem Charles, Maria Callas, Charlie Chaplin, Liza Minelli, Winston Churchill, Peggy Guggenheim, Al Pacino, Cole Porter, Mick Jagger, Elton John, Steven Spielberg… usw.

IMG_8377Was erwartet den Gast nach einer Anreise mit der Fähre von gut einer Stunde? Eine verschlafene Insel mit einer uralten Kirche und: dieses Lokal. Ich empfehle Ihnen die elegantere Version: Anreise mit dem Wasser-Taxi (one-way 180 Euro). Sie sitzen und speisen elegant im Garten oder im Diningroom und geniessen authentisch-venezianische Gerichte und eine zuvorkommende, livrierte Kellnerbrigade, die schon viele der o.g. Persönlichkeiten bedient hat.
So what – fragen Sie? Ist das alles? Ja, das ist alles – aber es ist wunderbar und wenn man nach dem Lunch in die Sonne tritt und sich galant in das wartende Wassertaxi helfen lässt fühlt sich jeder ein bisschen wie ein Filmstar aus den 60er Jahren. Zaungäste und Gaffer gibt es auch genug, denn die üblichen Touristen kommen nur für die Kirche und nicht für das sagenhafte Risotto zu sagenhaften Preisen… Es ist eine Sünde wert und Geld macht nur Spaß, wenn man es ausgibt… Finden Sie nicht?

 

IMG_8375
Ein herrliches Mittagessen in der Locanda Cipriani

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *